Übungen 2018


Inspektion bei der FF St. Georgen am Reith

Am Samstag dem 13. Oktober 2018 rückte die FF St. Georgen am Reith zur letzten Hauptübung mit Inspektion bei der Familie Esletzbichler Johann aus.
Der Inspizierende Hauptbrandinspektor Ludwig Dobler von der Betriebsfeuerwehr Mondi-Neusiedler Kematen überzeugte sich von der ordnungsgemäßen und pflichtbewussten Führung der Wehr und war mit dem Übungsablauf sehr zufrieden.
Inspektionsthemen waren unter anderem:

 Atemschutz
 Feuerlöscher
 Einsatz von Schaummitteln
 Schadstoffeinsatz

Alle Inspektionsthemen haben wir in einer Übung untergebracht.

Funkübung bei der FF Ybbsitz am 11.10.2018

Übungsannahme: Unwettereinsatz

Am Donnerstag nahmen 6 Wehren des Abschnittes Waidhofen an der Ybbs – Land an der gut durchdachten Funkübung teil. Bei der Übung mussten Verklausungen bei der Wehr entfernt werden, Sandsäcke befüllt werden. Es musste zu einem Fischteich gefahren werden, wo laut Meldungen ein Hang abzurutschen drohte, …..
Nach ca. 1 Stunde konnte alle Teilnehmer zu der Übungsnachbesprechung und einer kleinen Jause ins Feuerwehrhaus Ybbsitz einrücken.
Wir waren mit 5 Mann und unserem neuen Mannschaftstransportfahrzeug vor Ort.

Eingesetzte Kräfte:
Übunngsausarbeitung und Übungsleitung: FF Ybbsitz, LM Lueger Robert

Übungsüberwachung: ASB Dobler Jürgen

FF St. Georgen am Reith
FF Opponitz
BTF Voest Alpine
FF Höfing
FF Hiasbach
BTF MGG Polymers

Atemschutzausbildung Stufe 4 (= im gasbefeuerten Container)

Die FF St. Georgen/Reith nahm bei der Heissausbildung Stufe 4 (gasbefeuerter Container) in Purgstall am 07.10.2018 mit 3 Mann teil.
Die Ausbildung war sehr lehrreich und auch ziemlich warm.
In dieser Ausbildungsstufe haben die Atemschutzgeräteträger das reale Brandverhalten und die daraus resultierenden Ereignisse erfahren bei Temperaturen um 180 c.
Die Kameraden Schallauer Anton, Käfer Martin und Keferböck Lukas haben somit die Ausbildungsstufe 4 abgeschlossen und können nun an der Ausbildungsstufe 5 teilnehmen.

Atemschutzstufe 5 erfolgreich bewältigt:

Drei Kameraden nahmen bei der Heißausbildung Stufe 5 (feststoffbefeuerte Wärmegewöhnungsanlage) in Amstetten teil. Bei diesem Lehrgang wurde das richtige Vorgehen im Atemschutztrupp bei großer Hitze und der richtige Umgang mit dem Strahlrohr geübt. In dieser Ausbildungsstufe haben die Atemschutzgeräteträger das reale Brandverhalten und die daraus resultierenden Ereignisse erfahren. Die Temperatur in 1,5 m Höhe hatte ca. 300° C. Insgesamt gab es zwei Durchgänge. Die Kameraden Esletzbichler Hannes, Göttlinger Stefan und Kronsteiner Patrick haben somit dieAusbildungsstufe 5 erfolgreich abgeschlossen.


Einsatzmaschinistenlehrgang in Kematen/Ybbs

Am 05.10.2018 und 06.10.2018 nahmen 3 Kameraden erfolgreich beim Einsatzmaschinistenlehrgang in Kematen/Ybbs teil.
Die FF St. Georgen/Reith gratuliert Schallauer Harald, Vincent Fischer und Valenta Sascha zum Erfolg

7.Übung am 22.09.2018

Am Samstag, den 22. September 2018 fand unsere diesjährige Nachtübung bei Familie Dorfmayr in Reith statt.

 Übungsannahme: Brand im Mehrparteienhaus, mind. 2 vermisste Personen, extreme Rauchentwicklung im obersten Stockwerk.

 Am Übungsort angekommen wurde die Lage durch den Einsatzleiter erkundet und die nötigen Informationen eingeholt. Die ersten Befehle wurden kurze Zeit später an die Gruppenkommandanten weitergegeben. Bei der Anfahrt rüstete sich der Atemschutztrupp mit schwerem Atemschutz aus. Vom Einsatzleiter kam die Information „Brand im obersten Stock. Es sind mind. 2 Personen vermisst.“ Der Atemschutztrupp kämpfte sich durch das stark verrauchte Stiegenhaus und begann mit der Suche. 2 Personen konnten im ersten Zimmer ausfindig gemacht werden. Nachdem die 2te Personen gerettet war kam der Funkspruch vom Einsatzleiter, dass sich noch eine Person im Haus befände. Sofort begab sich der Atemschutztrupp wieder auf die Suche. Da die Sicht gleich null war wurden die übrigen Räume Meter für Meter durchkämmt. Die 3. Person konnte kurze Zeit später ausfindig gemacht und in Sicherheit gebracht werden.

Da man immer öfter mit Schaulustigen am Einsatzort konfrontiert ist, die den Einsatz erschweren, wurde bei der Übung ein Schaulustiger eingesetzt. Der äußerst hartnäckige und gut gespielte Schaulustige musste vom Einsatzort getragen werden.

Abschnitts- Atemschutzübung am 15.09.2018

 

Am Samstag nahmen 3 Kameraden an der Abschnitts- Atemschutzübung in Sonntagberg bei der FF Doppel erfolgreich teil.

Übungsannahme: Bergen eines Kanister der mit Gefahrengut befüllt war.

Am Übungsort angekommen rüsteten wir uns mit schwerem Atemschutz aus. Vom Übungsleiter wurden uns übermittelt, dass im hinteren Bereich des Containers ein Gefahrengut zu bergen sei. Nach dem Angriffsbefehl begab sich der Atemschutztrupp in den verrauchten Container. Im Container galt es einen hindernissparkur zu überwinden bevor man zu dem Kanister vordringen konnte. Der Kanister konnte dann schnell geborgen werden und in Sicherheit gebracht werden.

      

 

    

 

    

 

6. Übung am 09.08.2018

 

Am Donnerstag, den 09. August 2018 fand unsere 6. Übung bei unsere Fahrzeugpatin Ursula Prosini in Reith statt.

Übungsannahme: Brand im Schankbereich (Holzdecke im Schankbereich), mehrere vermisste Personen

Am Übungsort angekommen wurde die Lage durch den Einsatzleiter erkundet und die nötigen Informationen eingeholt. Da der Eingangsbereich im Vollbrand stand, mussten die Atemschutzträger über ein die Terrasse zu den vermissten Personen vorstoßen. Die 2 Personen wurden schnell ausfindig gemacht und aus dem Gefahrenbereich gebracht. Rund um das Wirtshaus wurde die Ausbreitung des Brandes verhindert.

Im Anschluss an die Übung wurde unserer Fahrzeugpatin Ursula Prosini zum 40er

cof


5. Übung am 28.07.2018

Am Samstag, den 28. Juli 2018 fand unsere 5. Übung beim Hause Aigner in Kogelsbach statt.

Übungsannahme: Brand im Heizungsraum, mehrere vermisste Personen, starke Sichtbehinderung durch Rauch, Schützen der umliegenden Gebäude, Ausfall des Hydrantennetzes.

Am Übungsort angekommen wurde die Lage durch den Einsatzleiter erkundet und die nötigen Informationen eingeholt. Zeitgleich rüstete sich der Atemschutz mit schwerem Atemschutz aus. Für die Wasserversorgung, mussten eine ca. 320 Meter lange Schlauchleitung vom Kogelsbach gelegt werden.

Der Atemschutztrupp konnte schnell 2 Personen in dem völlig verrauchten Keller ausfindig machen und retten.

Zum Schutz der umliegenden Gebäude wurde ein Hydroschild aufgestellt welches eine schützende Wasserwand erzeugt.


4. Übung am 07.07.2018

 

Am Samstag, den 07. Juli 2018 fand unsere 4. Übung gemeinsam mit der FF Hollenstein bei Familie Hobiger in St. Georgen am Reith statt.

Übungsannahme: Entstehungsbrand im Wirtschaftstrakt, 1 vermisste Person, Photovoltaikanlagen im Gefahrenbereich, Schützen der umliegenden Gebäude

Da dieses Gehöft an der Gemeindegrenze zu Hollenstein liegt, wurde die FF Hollenstein zur Übung eingeladen.

Am Übungsort angekommen wurde die Lage durch den Einsatzleiter erkundet und die nötigen Informationen eingeholt. Die FF Hollenstein legte die erste Wasserversorgung zu ihrem HLF3. Mittels Wasserwerfer der FF Hollenstein wurde die Brandbekämpfung durchgeführt.  Der Atemschutztrupp St. Georgen am Reith rüstetete sich in der Zwischenzeit aus und begann mit der Suche nach der vermissten Person. Die FF St. Georgen am Reith legte die zweite Wasserversorgung zum TLFA Reith. Da die Ybbs vom Übungsort weiter entfernt war, mussten eine ca. 250 Meter lange Schlauchleitung je Versorgungsleitung gelegt werden.

Diese Übung hat wieder gezeigt, dass die Zusammenarbeit mit den Nachbarfeuerwehren reibungslos funktioniert und man für den Ernstfall bestens geschult und gerüstet ist.

Auf diesem Weg wollen wir uns bei unserer Nachbarfeuerwehr Hollenstein für die gute Zusammenarbeit bedanken.


3. Übung am 16.06.2018

 

Am Samstag den 16. Juni fand unsere 3. Übung bei Familie Hess in Kogelsbach statt.

Übungsannahme: Entstehungsbrand in der Werkstatt, 2 vermisste Personen, Erdgastank im Gefahrenbereich, Schützen der umliegenden Gebäude

Am Übungsort angekommen wurde die Lage durch den Einsatzleiter erkundet und die nötigen Informationen mit dem Hauseigentümer ausgetauscht. Der Atemschutztrupp rüstetete sich in der Zwischenzeit aus und begann mit der Suche der 2 vermissten Personen in dem völlig verrauchten Gebäude. Die 2 Personen wurden schnell ausfindig gemacht und zur Sanstation gebracht, wo sie erstversorgt wurden. Da bei der Übungsannahme das Hydrantennetz zusammen gebrochen war, wurde die Wasserversorgung durch den in der Nähe fließenden Kogelsbach sichergestellt.

      


2. Übung am 12.05.2018

 

Am Samstag den 12. Mai fand unsere 2. Übung bei Familie Groß (Sauersulz) statt.

Übungsannahme: Entstehungsbrand im Schuppen, 2 vermisste Personen, gelagertes Gefahrengut im Gefahrenbereich, Schützen der umliegenden Gebäude

Während der Anfahrt zum Übungsort rüstete sich der Atemschutztrupp für die Suche der dort vermissten Personen aus. Am Übungsort angekommen wurde die Lage erkundet und die nötigen Informationen ausgetauscht. Der Atemschutztrupp rettete die 2 vermissten Personen und brachte das Gefahrengut in Sicherheit.

Pumpe 1 und 2 St. Georgen am Reith stellte die Wasserversorgung zur Brandbekämpfung her und löschte bzw. schützte die umliegenden Gebäude.

An der Übung nahmen 20 Mann der FF St. Georgen am Reith teil.

   

Funkübung des Abschnittes Waidhofen/Ybbs Land

Am Donnerstag den 3. Mai wurden 8 Wehren zur Funkübung des Abschnittes Waidhofen an der Ybbs Land nach St. Georgen am Reith geladen.  Die Feuerwehren Ybbsitz, Hollenstein an der Ybbs, Voest Alpine, Kematen an der Ybbs, Kröllendorf, Allhartsberg, Mondi Kematen und Göstling an der Ybbs nahmen jeweils mit einem Fahrzeug und insgesamt 29 Mann an der Übung teil.

Übungsannahme war ein Sturmschaden im Bereich Meisserleiten in Kogelsbach.  Die verschiedenen Einsatzfahrzeuge bekamen eine Lagemeldung wodurch anschließend die Arbeiten wie Menschenrettung, Stromleitungen freischneiden bis hin zum Löschen eines Trafobrandes aufgeteilt wurde. Nach einer Stunde wurde die Übung beendet. Die Übungsüberwachung zeigte sich mit dem Ablauf sehr zufrieden.

Abschnittssachbearbeiter Nachrichtendienst Dobler Jürgen und Abschnittsfeuerwehrkommandant Werner Pießlinger berichteten im Schulungsraum über die Neuerungen im Bereich Nachrichtendienst.

       


1. Übung 14.04.2018

 

Am Samstag den 14. April 2018 fand unsere 1. Gruppenübung statt.

Dabei wurde das gesamte Hydranten Netz in St. Georgen am Reith und Kogelsbach überprüft.

Weiters haben wir alle Geräte am und im Fahrzeug auf Funktion überprüft.