Übungen 2020

5. Übung

Übungsannahme: Brand im Keller eines Bauernhauses, mehrere vermisste Personen.
Während der Anfahrt zum Übungsort rüstete sich der Atemschutztrupp für die Suche der dort vermissten Personen aus und holte sich die nötigen Informationen.
Pumpe 1 und 2 St. Georgen am Reith stellte die Wasserversorgung her. 

Zur Unterstützung des Atemschutztrupps St. Georgen am Reith, wurde die FF Göstling mit einem Atemschutztrupp angefordert. Der Atemschutztrupp St. Georgen am Reith befreite die Personen und brachte sie in Sicherheit. 

Bei der Übung wurde ein Ausfall eines Atemschutzgehers dem Übungsleiter gemeldet. Sofort machte sich der Rettungstrupp der FF Göstling an der Ybbs auf die Suche nach dem vermissten Kameraden. Er wurde bald gefunden und in Sicherheit gebracht. 

Auf Grund der Dunkelheit wurde der RLFA 2000 Göstling an der Ybbs mit dem Ausleuchten der B31  beauftragt.

4. Hauptübung

Übungsannahme: Brand im Keller eines Bauernhauses, mehrere vermisste Personen.
Während der Anfahrt zum Übungsort rüstete sich der Atemschutztrupp für die Suche der dort vermissten Personen aus und holte sich die nötigen Informationen.
Pumpe 1 und 2 St. Georgen am Reith stellte die Wasserversorgung her. 

Zur Unterstützung des Atemschutztrupps St. Georgen am Reith, wurde die FF Göstling mit einem Atemschutztrupp angefordert. Der Atemschutztrupp St. Georgen am Reith befreite die Personen und brachte sie in Sicherheit. 

Bei der Übung wurde ein Ausfall eines Atemschutzgehers dem Übungsleiter gemeldet. Sofort machte sich der Rettungstrupp der FF Göstling an der Ybbs auf die Suche nach dem vermissten Kameraden. Er wurde bald gefunden und in Sicherheit gebracht. 

Auf Grund der Dunkelheit wurde der RLFA 2000 Göstling an der Ybbs mit dem Ausleuchten der B31  beauftragt.

3. Hauptübung

„Kellerbrand mit mehreren vermissten Personen“ lautete die Funkmeldung bei unserer Übung am Samstag, dem 25.07.2020.

Beim Übungsobjekt angekommen, erhielt der Einsatzleiter die Information, dass sich 5 Personen und eine Gasflasche im Keller befinden.

Sofort rüstete sich der Atemschutztrupp aus und begann mit der Suche in dem völlig verrauchten Keller. Pumpe 1 St. Georgen am Reith kümmerte sich um die Wasserversorgung.

Da die Schlauchleitung über die Landesstraße führte, musste auch der Verkehr geregelt werden. Drei der vermissten Personen konnten zeitnah gefunden werden, diese ließen ihrem schauspielerischen Talent freien Lauf und sorgten für schweißtreibende Momente bei den Kameraden.

2. Hauptübung

Per Funk wurde vom Einsatzleiter ein Wohnhausbrand in Kogelsbach mitgeteilt. Bei der Anfahrt zum Übungsobjekt wurden die ersten Vorkehrungen getroffen, sodass der Atemschutztrupp bei der Ankunft gleich mit dem Innenangriff bzw. der Suche nach den drei vermissten Personen in dem völlig verrauchten Haus beginnen konnte. Dies stellte eine besondere Herausforderung dar, da es sich bei dem Wohnhaus um einen Neubau handelte und keiner der Kameraden die Gegebenheiten kannte. Der Rest der Mannschaft stellte die Wasserversorgung zur Brandbekämpfung her. Ein besonderes Übungsmerkmal war der Befehl „Alle Mann zurück“ mittels Dauerhupton, da für die Kameraden Gefahr im Verzug bestand.

  1. Hauptübung

Am 21.06.2020 konnte nach der langen Corona Zwangspause endlich wieder eine Gesamtübung stattfinden.

Übungsannahme: Brand in einem Bungalow, 1 vermisste Person

Während der Anfahrt zum Übungsort rüstete sich der Atemschutztrupp für die Suche der dort vermissten Person aus. Der Einsatzleiter machte sich ein Bild der Lage und holte die nötigen Informationen ein. Der Atemschutztrupp rettete die vermisste Person in dem völlig verrauchten Haus. Pumpe 2 St. Georgen am Reith stellte die Wasserversorgung zur Brandbekämpfung her und unterstütze die anderen Kameraden, die schon mit der Brandbekämpfung beschäftigt waren. Nach einiger Zeit wurde von der Einsatzleitung per Funk bekannt gegeben, dass sich der Brand auf den angrenzenden Wald ausbreitete. Sofort wurde von der Mannschaft der Pumpe 1 eine zweite Pumpe in Stellung gebracht und mit dem Löschvorgang begonnen.

An der Übung nahmen 29 Kameraden der FF St. Georgen am Reith teil.